Princess's ♥

Dienstag, 3. Juli 2012

Mein Weg zum Islam #2 ♥

So meine Zuckersüßen,
zu aller erst wollte ich mich bei euch für eure zahlreichen Kommentare auf den ersten Post zu diesem Thema bedanken, ich werde sie nach und nach beantworten, versprochen!
Und alle haben sich den zweiten Teil gewünscht, und mir brennt das Verlangen in den Fingern sofort weiter zu schreiben, deswegen fange ich direkt mal an!
Viel Spaß beim lesen!


Also stehen geblieben sind wir an der Stelle, wo die Frau mich zu der "Schwester" brachte und ich ihr halt davon erzählt habe, dass ich mich sehr für den Islam interessiere und auch gerne konvertieren möchte.

Die "Schwester" schaute mich an, und ich bekam am ganzen Körper Gänsehaut, denn durch ihr Augen hindurch hab ich gesehen, mit welcher Freude sie mich anhörte und das meine Worte für sie wie Balsam für ihre Seele waren. Sie nahm mich an beiden Händen küsste mich rechts und links auf die Wange und umarmte mich! Mir kamen die Tränen... 
(sogar jetzt beim schreiben füllten sich meine Augen wieder mit Wasser, denn dieses Gefühl in dem Moment kann ich nicht mit schreiben wiedergeben, dass muss man gespührt haben!)

Sie umarmte mich lange, ließ mich los, schaute mir in die Augen und sagte:
 "Schwester" Herzlich Willkommen!!! 

Sowas freundliches, sowas warmherziges hab ich nicht mal gespührt, als mich meine besten Freundinnen umarmten! Wir saßen immernoch auf dem Teppich und sie fragte mich, ob diese Entscheidung wirklich von meinem Herzen kommt und aus freien Stücken und ich es nicht für eine andre Person machen würde, sondern ganz für mich alleine.
Und so war es auch, denn ohne dass mich jemals Jemand dazu gedrängt hatte, oder ich nur irgendeinen Trend mitmachen wollte, oder einfach nur dazu gehören und anerkannt werden wollte von meinen ausländischen Freunden, entschied ich mich diesen Schritt zu gehen und hab wirklich sehr lange darüber nachgeacht und gegrübelt. Ich dachte irgendwie immer mein ganzes Leben würde sich ändern und ich darf das nicht, darf dies nicht usw. Aber das war völliger Schwachsinn! Der Islam bedeutet kein eingeschränktes Leben oder Verzicht, ganz im Gegenteil, aber dazu später mehr!

- Ich antwortete ihr also, dass ich das ganz alleine für mich entschieden habe und das ich das mit meinem ganzen Herzen will!

Sie lächelte, nickte mit dem Kopf und sagte: 
" Das sieht man!" 

- Nahm den Koran, legte ihn auf ihre flache Handfläche, schloss ihre Augen für einen Bruchteil einer Sekunde, nahm meine Hand und legte sie auf den Koran.
Und schon wieder flossen meine Tränen ohne ersichtlichen Grund!
Sie erklärte mir, dass ich ein Glaubensbekenntnis ablegen müsste, sogesehn einen Schwur vor Gott (Allah) in dem ich bezeuge, dass es keinen anderen Gott gibt, und das Mohammed sein letzter gesanter Prophet sei.
Dieses Glaubensbekenntnis musste ich jedoch auf arabisch aussprechen und am Anfang dachte ich, dass ich das bestimmt nicht schaffen würde und mich versprechen würde, aber diese Worte waren wie Honig um meine Lippen, sie sprachen sich praktisch wie von ganz alleine, obwohl ich sie niemals zuvor gehört habe und diese Sprache nicht im geringsten beherschte.

Als dieser Akt vorbei war, fragte sie mich, warum ich weinen würde, denn meine Tränen ließen nicht nach....
Doch auf diese Frage hatte ich keine Antwort, aber SIE!

 - Sie sagte:
 "Weine nicht Schwester, denn Gott (Allah) hat dich erhört und dich in unsere Reihen aufgenommen, deine Tränen sind ein Zeichen für die Erlösung und Reinheit!" 

Denn in der Sekunde, wo ein Nicht-Muslim konvertiert und den Islam annimmt, gilt er im Koran als NEUGEBOREN und ist somit Sündenfrei! Die Nichtmuslime, die zum Islam finden, haben einen tausendmal höheren Stellenwert, als die, die es von Geburt an von ihren Eltern übermittelt bekommen haben, denn man ist aus freien Stücken diesen Schritt gegangen und wurde da nicht sogesehen hineingeboren ohne die Wahl gehabt zu haben!

Somit war ich nun Muslima!

Eines hat noch gefehlt...undzwar ein islamischer Name! Ich heiße Julia, doch dieser Name steht ja nicht im Koran, daher sollte ich mir einen Namen aussuchen, der im Islam vertreten ist.
Ich entschied mich für den Namen MELEK, denn ich hatte eine Freundin die so hieß, und ihr Name bedeutet ENGEL! - Das hat mir so gefallen, dass ich mich für diesen Namen entschieden habe.

So habe ich damals zum Islam gefunden und bereue meine Entscheidung nicht eine Sekunde!
ich bin nicht die perfekte Muslima und bestimmt nicht das größte Vorbild für jemanden, der den Islam 100% befolgen will, aber eins kann ich mit Stolz sagen, ich glaube sehr fest an Gott (Allah) und
 es ist egal wie man ihn nennt, wichtig ist, dass man nie daran zweifelt, dass es ihn gibt und fest an ihn glaubt!

Wenn ihr konvertieren wollt, dann müsst ihr nicht so wie ich in eine Moshee gehn, oder so wie ich es hatte "Zeugen" für euer Glaubensbekenntnis haben, denn Um in den Islam einzutreten und Muslim zu werden, brauchst du eigentlich keine bestimmten rituellen Akte an bestimmten Orten und vor bestimmten Menschen, die das sehen müssen, durchzuführen. Denn der Islam ist die direkte und unmittelbare private Verbindung zwischen dir und Gott (Allah), ohne Vermittler zwischen euch. Es kostet dich also keine übermäßige Kraft oder Mühe, Muslim zu werden. Es sind sehr einfache Worte mit großartiger Bedeutung, die derjenige, der Muslim werden will, aussprechen muss, um in den Islam einzutreten. 
Klar ist es schön diese Atmosphäre in einer Moshee unter "Schwestern" mal gespührt zu haben, aber es ist kein Muss!

Falls ihr also den Islam annehmen wollt, dann sprecht die folgenden Worte und wie gesagt es ist egal wo!

Auf Deutsch:
"Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allah gibt und Muhammad Sein Gesandter ist",

 Auf Arabisch:
"Asch-hadu an laa ilaaha illa-Allah wa Asch-hadu anna Muhammadan ،abd-ullahi (abduhu)wa rasouluh


Warum ich eigentlich den Entschluss gefasst habe Muslima zu werden

Es gab viele Punkte und ich habe mir Pro und Contra Argumente mehrfach durch den Kopf gehen lassen.
Einer der wichtigsten Gründe für mich war, dass es mich sehr gestört habe, dass die Christen Jesus Christus anbeten, denn selbst in der Bibel steht geschrieben in den 10 Geboten, dass es keine anderen Götter neben dem allmächtigen Gott geben darf und nur er darf angebetet werden! Warum also sprechen wir in den Gebeten Jesus an. (Hier ein Bsp. vielleicht kennen das Gebet einige, ich habe es als Kind immer vor dem Schlafen aufgesagt: Ich bin klein, mein Herz ist rein, soll niemand drin wohnen als Jesus allein.) Kennt ihr das Gebet? Versteht ihr was ich meine?! Dann wird ja gesagt in der Bibel, dass wir alles Gottes "Kinder" seien, warum wird dann nur Jesus als sein Sohn betohnt, dann wäre ja Maria ja auch seine Tochter oder? Außerdem ist Gott ja nicht der Vater Jesu Christis, denn der heilige Geist kam doch zu Maria und schenkte ihr das Kind und nicht Gott oder?! Jesus (und das steht auch im Koran) war genau so wie Mohammed (s. a. v.) ein Prophet und ein Gesanter Gottes, der den richtigen Weg und die Religion verkünden sollte. Also das war eigentlich ausschlaggebend, aber dann hat mich immer am Islam interessiert, warum die kein Schwein essen dürfen, also habe ich mich infortmiert. Ich bin nämlich so eine Person, die immer forscht bevor sie andere um Rat fragt, ich bin dann total froh, meine Fragen mir selbst beantwortet zu haben. Aber ich muss zugeben, hier habe ich trotzdem auch einige gefragt. Die Christen sagten, dass es Schwachsinn sei, denn damals gab es keinen Kühlschrank und die Menschen wurden von dem vergammelten Schweinefleisch krank....., was nicht ganz falsch ist, aber völlig aus dem Konzept gerissen ist.
Unwissende Muslims, vorallem Jugentliche sagten, dass Schweine eklige und dreckige Tiere seine, die ihren eigenen Kot fressen würden usw.... Was genau so völliger Schwachsinn ist!
Hier kommt die richtige Antwort, mit der ihr wirklich sachlich argumentieren könnt, warum es im Islam verboten ist Schweinefleisch zu essen.
Es stimmt, dass es damals keine Kühlschränke gab und das Schweinefleisch sehr empfindlich ist und viel schneller verdirbt, als zB Rind oder Geflügel. Viele Menschen haben damals verdorbenes Fleisch verzehrt, wurden krank und starben sogar daran. Es steht im Koran, dass Mohammed (s. a. v.) ein Stück Schweinefleisch und ein Stück Rindfleich in die glühende Hitze der Mittagssonne hielt, und das Schweinefleisch in seiner Hand geschmolzen ist. Aber das ist nicht der ausschlaggebende Grund, denn Wissenschaftler haben herrausgefunden (und es waren keine muslimischen Wissenschaftler, sondern ebenso Christen), dass das Schwein anatomisch von allen Tieren unseres Planeten dem Menschen am ähnlichsten ist und nicht wie die meisten denken, dass es der Affe sei. Das Schweineherz ist dem von uns Menschen sogar so ähnlich, dass es Versuche gab, das Schweineherz bei Menschen zu implantieren, die dringend ein neues Herz gebraucht haben!!! Viele werden mir bestimmt nicht glauben, dann ließt einfach oder googelt dies nach! Es stimmt!
Das Schweinefleisch hat die selben Enzyme wie unser menschliches Fleisch und somit hat unser Körper und unser Magen bei jedem Verzehr von Schweinefleisch das Gefühl sich selbst zu verdauen!
Hört sich zwar ecklig an, ist aber so! 
Das Schweinefleisch liegt uns deshalb auch schwer im Magen und wird nur mühsam von unserem Körper verdaut! Ebenso wenig stimmt es das Schweine dreckige Tiere sind, es sind sogar mit die saubersten Tiere der Welt, - Ja sie suhlen sich im Schlamm..., aber wisst ihr auch warum?! Denn wenn der Schlamm auf ihrer Haut trocknet und abbröckelt, fallen mit dem getrockneten Schlamm auch alle Parasiten und Bakterien von der Schweinehaut ab! Schon fastzinierend oder? Und besonders fastziniert hat mich, dass sowas, was Wissenschaftler erst vor kurzem herrausgefunden haben schon damals im Koran vertreten und niedergeschrieben war! Was wiederrum mit ein Grund war, dass ich von jetzt auf gleich nie mehr Schweinefleisch gegessen habe.
Das Nächste, dass mich beschäftigt hat, hab ich schon im ersten Teil angesprochen und zwar ist es diese Geschichte mit dem Kopftuch! Wenn es doch so falsch ist und so verwerflich, warum sieht man dann Maria, eine Person die in der Bibel eine so große Rolle spielt nie ohne Kopftuch?! Ist es nicht war, dass Haare schon ein Schönheitsideal einer Frau sind und eine Frau begehrenswert, sexy und atraktiv machen? Ist es nicht war, dass Männer deshalb oft Frauen hinterher schauen und sie fast mit ihren Blicken ausziehen? Und um Frauen vor diesen Blicken zu schützen, steht im Koran, dass eine Frau sich zu bedecken hat, dass heißt sie soll ihre Reize, worunter auch Haare fallen nicht öffentlich zu Schau stellen, sondern nur einzig ihrem Mann überlassen! Trotzdem ist es KEIN Zwang! Im Koran steht nirgends du MUSST Kopftuch tragen, denn auch das ist eine Sünde, wenn man jemanden zwingt Kopftuch zu tragen! Dies muss wie der Eintritt in den Islam aus freien Willen geschehen! Aber wenn man jetzt logisch überlegt, ist es nicht schon besser seine Reize zu verstecken?! Ich sage ja ich bin nicht das allerbeste Beispiel für das Abbild einer Muslima, aber hoffentlich werde ich, sobald die Zeit gekommen ist und ich reif dafür bin, diesen Schritt wagen!
INSHALLAH!

Ja das waren alles Faktoren, die mich zum nachdenken bewegt haben! Und letzten Endes auch meinen Entschluss gefestigt haben!
Außerdem steht im Koran an keiner Stelle, dass die Frau keine Rechte hat und der Mann sie unterdrücken darf usw. dass ist völliger Quatsch! Im Koran steht, dass die Frau alle Recht, die der Mann auch hat in Anspruch nehmen kann! Und ebenso steht im Koran, dass der Mann genau so wie die Frau bis zu Ehe keinen Sex haben darf und nicht wie viele vermuten nur die Frau! Es halten sich einfach nicht viele an die Gebote, aber wenn man wirklich richtig nachdenkt, ist es schon richtig was dort drin steht! Übrigens steht das mit der Jungfräulichkeit genau so in der Bibel!

Also dieses Thema ist wirklich so komplex, dass man sich einfach selber informieren muss, wenn es einem wichtig ist. Ich könnte noch Seiten lang weiterschreiben, aber irgendwo muss ich auch zum Punkt kommen und dies tue ich nun auch.

Ich hoffe ich konnte euch etwas über den Islam beibringen und einige Vorurteile aus der Welt schaffen.
Wer möchte, kann sich >HIER< kostenlos den Koran mit deutscher Übersetzung bestellen und einfach selber lesen! Und die, die ebenso die Bibel lesen möchten, können sich diese >HIER< kostenlos bestellen!
Aber am besten rate ich euch eine gute Übersetzung aus der Buchhandlung zu kaufen sowohl die Bibel als auch den Koran, denn nur da steht 100% alles im Detail erklärt und wer wirklich Interesse hat, der wird diese (wenns hoch kommt) 20€ mit Freude dafür ausgeben!

Hoffe es hat euch gefallen und solltet Ihr noch Fragen haben, dann stellt sie. Ich bemühe mich auf alles eine Antwort oder meine Meinung dazu zu schreiben!


Kommentare:

  1. Sei mir nicht bösr aber ich persönlich halte vom Islam nicht soviel und bereise aus vielen gründen diese Länder auch nicht. Ich bin froh Christ zu sein denn glaube sollte was inneres sein ( also eine einstellung bezogen auf frieden) und zusamnenhalt in einem land schützt und das ist in Deutschland oder Eu Ländern gegeben.ich könnte sehr viel schreiben aber möchte auch keinen angreifen. Nur für mich hat der Islam viel mit Macht und Bestimmungen zutun die ich nicht richtig finde. Und glaube mir das ich mich damit auseinander gesetzt habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christen müssen auch Kopftuch tragen - 1. Brief an den Korinther - so verschieden sind diese Religionen nicht! Die Bibel ist sogar "frauenfeindlicher" als der Koran... einfach mal durchlesen :)

      Löschen
    2. Süße, Menschen reden gerne. Lass sie doch reden. Anhand der oberen Aussagen siehst du doch, dass dieser Mensch unwissend ist. Dass sie sich damit auseinander gesetzt hat, kann nicht stimmen. Das siehst du allein an dieser Aussage " Nur für mich hat der Islam viel mit Macht und Bestimmungen zutun die ich nicht richtig finde." Traurig, dass manche so drauf sind =(

      Löschen
    3. Ja da stimme ich dir völlig zu Orient Hijab Lady, denn der Islam hat mal garnicht mit Macht und Bestimmungen zu tun, dass sind wieder Leute, die Menschen mit Religion verwechseln, denn der Islam regiert keinen Staat etc. sondern der jeweilige Politiker, der vielleicht nach Macht strebt, dennoch hat der Islam nichts damit zu tun! Zudem ist der Islam eine Religion und keine Person die Macht ausüben kann und wenn Madamme Anonym sich damit auseinander gesetzt hat und den Koran gelesen hätte, wüsste sie, dass dieser nicht mit Macht Zwängen etc. zu tun hat! Also miss Anonym, hast du dich wohl nicht ganz so gut informiert und ich würde dir empfehlen dies nochmals zu tun! Das zeigt wieder, dass genau die Leute ihren Mund aufreien, die am wenigsten wissen! Schade echt erst denken dann reden!

      Löschen
    4. Wie ich es liebe wenn sich Menschen in Sache Islam immer sofort äußern, im Grunde aber Null Ahnung von der Religion haben.

      Löschen
  2. Zu dem kopftuch.für viele die es in Deutschland tragen ist es ein politisches Zeichen . Warum dürfen in der Türkei selbst die Lehrerinnen keine tragen und bezogen auf reize.kopftuch tragen aber hohe Schuhe und ultra geschminkt zu sein hat nichts mit reizen zutuin?! Komisch das so alle dann rumlaufen. Liebe ich weiß das du dir nichts annehmen wirst aber mal die andere negative Seite zu beleuchten ist nicht schlecht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Frage habe ich bisher mindestens 1000 mal beantwortet und werde sie auch gerne wieder tun. Hier für Dich: Du kannst die Türkei und Deutschland überhaupt nicht miteinander vergleichen. Die Türkei ist ein LAIZISTISCHER Staat, das heißt Religion und Politik sind strikt voneinander getrennt. Deutschland dagegen ist ein DEMOKRATISCHER Staat, hier herrscht absolute Religionsfreiheit. Wieso nehmen alle die Türkei als Beispiel, wenn es um ein islamisches Land geht? Die Türkei ist ein echt schlechtes Beispiel. Nimmt doch mal Länder wie Tunesien, Ägypten, Iran oder Marokko.
      Das Kopftuch hat mit Politik überhaupt nichts, rein überhaupt nichts zu tun. Das wird gerne von unwissenden, medienmanipulierten Menschen erzählt. Kopftuch tragen aber hohe Schuhe und sich auffällig schminken ist FALSCH! Zu behaupten, dass jede muslimische Frau so rumläuft ist gelogen und eine unverschämte Unterstellung. Du wolltest die negative Seite beleuchten, hast es aber nicht hinbekommen, da deine Aussagen auf Unwissenheit und Vorurteilen basieren.

      Löschen
    2. Liebe Miss anonym, mann darf nicht alle in einen Topf werfen, denn die Aussage, dass jeder so rumläuft ist an den Haaren herbei gezogen! Es ist ein Bruchteil der so rumläuft und was definitiv nicht richtig ist und genau solche Leute werfen ein schlechtes Licht auf diejenigen, die das Kopftuch mit Stolz und Überzeugung tragen und nicht aus politischem Grund!!! Kopftuch soll kein Beweis für etwas sein, es ist eine freiwillige Tat, die jedem selber überlassen ist! Also erkundige dich doch mal bitte! Und es ist falsch, dass ich nichts annehmen werde, denn wäre deine Kritik berechtigt und hätte mich zum denken angeregt, würde ich vielleicht einen Gedanken daran investieren, dich ein Stück weit nachzuvollziehen, aber da deine Aussage völlig von Vorurteilen geprägt ist und nichts mit der realität zu tun hat! Trotzdem danke für dein Kommentar!

      Löschen
  3. Warum lebt man als Moslems dann nicht in arabischen Ländern?! Den Christentum zum teil negativ machen aber die Vorzüge von den christlichen Ländern vorziehen. Auch sehr unsinnig. Denn Religion zeigt sich auch wie Länder handeln, denken und sich verhalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum leben dann Christen in europäischen Ländern? Das Christentum ist genauso wie das Judentum und der Islam aus dem Nahen Osten;)

      Hauptsache mit Stammtisch-Parolen um sich werfen...

      Löschen
    2. Die Religion hat nichts mit Nationalität zu tun, denn deine Religion kannst du bestimmen, deine Nationalität nicht! Warum soll ich als Moslima in ein arabisches oder in ein Land, wo größtenteils Moslems leben ziehen, wenn ich doch Deutsche bin und in Deutschland lebe!!! Häää deine Aussage ist ja mal sowas von Schwachsinnig!!! Wer hat denn das Christentum schlecht gemacht? Selbst im Koran wird Jesus als heilig und Prophet angesehen und Maria ebenso heilig ist und wenn du dich mal nur ein bisschen mit dem Islam auseinander setzen wprdest, würdest du erkennen, das die Religionen sich in vielen Dingen ähneln! Und garnicht so weit von einander entfernt sind!!! Auserdem hat Religion nichts mit Politik zu tun! Hallo informier dich doch bitte bevor du deinen Senf dazu gibst! Ein land handelt so wie die Politiker es vorsehen und nicht wie der Islam oder eine Religion! Dann kann ich dir genau so G. Bush als Beispiel geben! Er betreibt Kriege und ist kein Moslem! Was sagst du dazu? Also ich muss solche Kommentare von unwissenden, die einfach mitreden wollen einfach belächeln, aber trotzdem Danke für dein Kommentar!

      Löschen
    3. Das ist mal eine gaaaaanz schlau Person hahaha "Warum leben MOslems nicht in arabischen Ländern" hahahaha ich lach mich tot!! Warum leben nicht alle Cihnesen in China? und warum leben Christen icht im fernen Osten... hier fehlts seeehr an BildunG!!!

      Löschen
  4. Danke für den Post :-)
    Wirklich sehr aufsschlussreich und du hast Dinge geschrieben, die mir so gar nicht bewusst waren (z. B. mit dem Schweinefleisch).
    Ich habe eine Arbeitskollegin, die mit dem Zeitpunkt ihrer Hochzeit in den Islam gewechselt ist (sie ist Halbtürkin). Vorher lief sie geschminkt, in Minirock und gut gestylt rum.. direkt nach der Hochzeit kam sie mit Kopftuch und trägt immer Hose und langes Oberteil oder Kleid mit Hose. Sie gibt Männern nicht mehr die Hand und hat sich auch vom Wesen her sehr verändert.

    Durch deinen Einblick kann ich es jetzt etwas besser verstehen, nur bin ich mir nicht sicher, ob es bei ihr wirklich freiwillig war.

    Liebe Grüße :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein kommentar Süße.
      Ich freue mich, wenn ich dir noch Sachen zeigen konnte, die du so nicht kanntest!

      Ja also bei deiner Arbeitskollegin weiß ich auch nicht, ob sie es freiwillig gemacht hat, aber das hat nichts mit Islam zu tun, dann hat wohl eher ihr Mann sie dazu gezwungen oder vielleicht seine Familie, aber der Islam ist daran nicht beteiligt! Und sollte sie das durch Zwang gemacht haben, bekommt derjenige, der sie dazu gezwungen hat ihre und seine Sünden!

      Löschen
  5. Hi, also ich denke jedem ist ja selbst überlassen, an was für einen Gott man glaubt und wenn man sich damit besser fühlt, finde ich das auch gar nicht so verkehrt. Ich selbst glaube an nichts, nur an mich selbst. Finde sowas dennoch faszinierend. Nur zum Thema Schwein, dass ein Schwein uns sehr ähnelt weiß ich, laut google und anderen Recherchen, gibt es aber keinen Menschen, der bisher mit einem Schweineherz lebt. Erst 2010 sollte sowas an Affen getesten werden, was ich auch schon wieder schlimm finde, warum an Affen? Die haben doch nichts davon, wenn Menschen das doch wollen, sollen die das an sich selbst testen. Aufjedenfall wollten die da Anfangen tests zu machen, ich glaube weniger, dass nach 2 Jahre sowas schon an einem Menschen getestet wurde und selbst wenn, kann man gar nicht groß sagen, dass er noch lebt, denn das wäre dann ja erst passiert.

    Nein, noch heute sterben Menschen ohne Spenderorgan und ohne künstliches Herz, weil es diese Methode noch gar nicht gibt. Das wäre ja spektakulär, wenn ein Mensch bereits mit Schweineherz rum laufen würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der Gott ist der selbe, egal in welcher Religion :)

      Löschen
    2. Ja genau ich denke auch das wir alle an einen Gott glauben, egal wie wir ihn nennen!

      Löschen
  6. Süße, dein Text ist voll toll geschrieben :)
    Ich habe auch schon öfters überbelegt den Islam beizutreten, waren mit der klasse auch schon in der Moschee und haben uns einen Beitrag angehört. Die Leute sind alle da total nett, sie haben uns da alle fragen beantwortet und meinten wir sollen keine scheu haben undso.
    Eine aus meiner klasse ist auch deutsche aber dem Islam beigetreten, sie trägt aber Kopftuch. Und daher das wir in der Schule Religion hatten, haben wir auch über den Islam geredet und sie wusste mehr als die deren Religion es seit der Geburt ist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Süße für dein tolles Kommentar!
      Ja das ist oft so, denn Menschen die Konvertieren sind oft mehr gewillt sich über diese Religion zu informieren, als gebürtige Moslems!

      Löschen
  7. ersteinmal KRASS..

    ich habe immer respekt in ein islamisches land einzureisen, da viele männer die frauen dort nicht als vollkommenes familienmitglied aktzeptieren und unterdrücken.. EIN beispeil ist die burka oder das kopftuch...

    ich muss sagen, dass nur noch die älteren frauen zb in der türkei ein kopftuch tragen, kaum noch junge.. trotzddem habe ich frauen in burka gesehen und das bei 40 C..
    ich weiß es ist kein muss und es steht so nicht im koran trotzdem gehört es zu dieser religion und fragt man einen älteren moslem(?) dann wird er mir da 100% recht geben..

    ich bin seht für emanzipßation und würde mir nie von einem mann den mund verbieten lassen...


    ich hoffe du verstehst das nicht falsch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kopftuch ist ein Schutz und keine Unterdrückung und dass in der Türkei kaum junge Frauen ein Kopftuch tragen, lag vielleicht daran, dass du am Strand oder im Touristenviertel warst.

      Unterdrückung ist es, dass Frauen für Geld ihren Körper verkaufen müssen, damit Männer glücklich werden. Unterdrückung ist es, dass Frauen sich im Playboy entkleiden müssen, dass sie in Musikvideos als Sexobjekte präsentiert werden, dass sie in Hotpants oder Mini auf die Straßen gehen, dass sie in den Medien als ein Stück Fleisch präsentiert werden, damit sich die Männerwelt sich an ihr aufgeilen kann. DAS ist Unterdrückung, dass sie Frau nur als billiges Stück Fleisch präsentiert wird. Ist das nicht die traurige Wahrheit???

      Das Kopftuch beschützt die Frau vor gierigen Blicken. Als ich noch kein Kopftuch trug, wurde ich jedes mal auf der Straße angesprochen, mir wurde hinterher geguckt und hinterher gepfiffen. Das empfand ich als abstoßend. Das Kopftuch stellt eine Barriere diesbezüglich dar und darauf bin ich stolz.

      Die Burka ist kein islamisches, sondern ein rein traditionelles Symbol. In Afghanistan tragen die wenigsten Frauen eine Burka und sie hat mit dem Islam absolut nichts zu tun.Nur ein Bruchteil der Frauen tragen in islamischen Ländern eine Burka, zumal sie in Ländern wie in Afghanistan oder Saudi Arabien sehr zum Schutze der Frau ist.

      Das Bedecken der Haare ist selbst im Christentum und auch bei orthedoxen Juden Pflicht. Da aber Deutschland in den letzten Jahrzehnten immer "moderner" geworden ist und sich weit, seeehr weit vom Christentum entfernt hat, ist dies ist für die meisten kein Thema mehr, da sie es überhaupt nicht wissen.
      Wird mal ein Blick nach Israel zu den orthedoxen Juden oder nach Italien zu den konservativen Christen, dann wirst du meine Aussagen vielleicht nachvollziehen können.

      Löschen
    2. ay deinen text kann ich nicht teilen. ich finde den weiblichen körper sehr anmutig uns sexy und finde sowas soll gesehen werden. so was schönes sollte man nicht verstecken und wenn wir schon beim thema sind wenn alle so an gott glaubend er wird sich was dabei gedacht haben warum männer uns frauen so anziehend finden...WARUM?? BIO: weil wir nachkommen zeugen sollen. der mensch hat früher keinen anderen zweck erfüllt wie die tiere. der stärker überlebt und um seine rasse vor dem aussterben zu schützen müssen viel nachkommen her. fertig...außerdem ziehen sich die frauen freiwillig für zeitschriften aus was hat das dann mit unterdrückung zutun??

      und bei den christen war es nie eine plicht sein haar zu bedecken es galt früher nur als schmückende funktion....wir haben das thema in unsere friseurschule gehabt. und wenn jemand ein kopftuch tragen will er es tun ich finde trotzdem es ist eine unterdrückung sobald ein andere mensch di zwingt wenn du es nciht willst egal ob man oder frau.

      Löschen
  8. Sehr interessante Geschichte =)
    Ich persönlich bin Atheistin, aber finde solche Geschichten immer total spannend.
    Nur eine kleine Korrektur: Das mit Jesus statt Gott anbeten, dass ist nicht ein "Fehler", Gott, Jesus und der Heilige Geist sind die sogenannte Dreieinigkeit/Dreifaltigkeit. Es sind einerseits drei Personen, die aber doch nur eine sind... Ja ich weiss, total komisch, aber ist so.
    Aber du hast schon recht, es ist irgendwie strange. Ich bin in einer Art Sekte aufgewachsen und dort hat man immer zum "Herrn Jesus Christus" gebetet, in den Staatskirchen ist es meist Gott und in vielen Freikirchen beten sie zum Heiligen Geist...
    (alles aus Erfahrung, kann sein dass es nicht überall so ist.

    Naja darum glaube ich auch nicht an diese Art von Gott, die Bibel hat viele Sachen, die einfach nicht aufgehen und der Mangel an Klarheit, zeigt meiner Meinung nach auch, dass da was erfunden wurde.

    Aber ja, jedem das Seine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein tolles Kommentar,
      ja das meine ich ja man sagt doch : Vater Sohn und heiliger Geist!
      Und ich find das einfach unverständlich!!! Etwas worauf ich keine Antwort finde! Denn wäre Jesus Gott würde er bestimmt nicht am Kreuz gekreuzigt wurden sein, denn Gott kann man nicht umbringen ah ich weiß einfach nicht wie ich es erklären soll, aber es ist für mich halt wie du sagst strange und wenn ich etwas nicht verstehe und nicht 100% hinter einer Sache stehe, dann kann ich diesen Weg nicht gehen, so war es bei mir mit dem Christentum und dem Islam, ich finde einfach dass der islam viel verständlicher ist logischer erscheint und bis jetzt ist alles was im Koran steht auch so eingetreten! Aber wie du sagst es ist jedem selbst überlassen und ich zwinge niemanden, es ist einfach etwas was ich für mcih persönlich entdeckt habe und richtig finde! Aber du hast das toll erkärt danke!

      Löschen
  9. Ich hatte so gänsehaut als ich es gelesen habe.. Das freut mich total das du diesen weg gefunden hast, ich hab schon mehrere bloggerinnen gesehen die konventiert sind hätte ich garnicht gedacht allahu akbar <3 ich bin von geburt an muslim und beschäftige mich sehr mit dem islam, wenn du fragen hast oder so kannst du mir gerne schreiben <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Zahirah!
      Allahu akbar! ♥
      Und auf deinen Vorschlag komme ich garantiert nochmal zurück, denn ich möchte auf jeden Fall diesbezüglich mich noch weiter informieren! Danke

      Löschen
  10. Guter Text! Und was das Kopftuch betrifft..leider ziehen sich viele Frauen trotz Kopftuch recht körperbetont an.Ich finds schade,weil das Kopftuch dann nicht seinen wahren Zweck erfüllt. :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau da gebe ich dir 1000% recht es ist wirklich schade, sie verbinden Koftuch und Tend, aber dass Kopftuch ist kein Modeassecoire! Danke sehr für dein Kommentar ♥

      Löschen
  11. Hallo Julia,

    erst mal, sehr guter Text!
    Habe eine Frage und zwar, darf ich als Christin meinen moslemischen Freund vor dem Imam heiraten oder ist das nicht erlaubt?

    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor dem Imam? Hmm gute Frage, da ich bereits Moslima war, kann ich dir das jetzt nicht beantworten! Ich würde stark sagen nein! Vorm imam nicht im standesamt kein Problem, da spielt die Reli keine Rolle aber in der Moshee denke ich das es eine große Rolle spielt! Oder meinst du die moslimische heirat vor Gott ohne Papiere?
      Lg zurück ♥

      Löschen
  12. Salut!
    Was für tolle und mit unter auch ausagekräftige Texte. :)
    Ich bewundere dich,dass du diesen Schritt gegangen bist und auch so glücklich damit lebst. Ich bin selbst kein gläubiger Mensch, in dem Sinne,dass ich an einen Gott glaube aber ich glaube,das es etwas gibt,wa uns leitet..sei es Schicksal oder ähnliches.
    Ich finde es toll,dass du zu deiner Religion stehst...bis jetzt fand ich den Islam aus ungeklärten Gründen etwas unheimlich,was evtl daran liegt,dass ich echt keine Ahnung davon habe und sich mein Bild vom Islam größtenteils nur aus Klischees und Fernsehbeiträgen zusammensetzt,da ich selbst keine Freunde habe,die dieser Religion abgehören.
    Schön,dass du mit einigen Vorurteilen aufegräumt hast!
    Ich persönlich esse auch kein Schweinefleisch, aber nur, weil es mir nicht schmeckt....und jetzt habe ich dank dir sogar noch einen echten Argumentationspunkt!:D

    Ich hoffe, du bereust diese Entscheidung nie.:)
    xoxo
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mia, vielen Dank für dein super Kommentar!
      Ja durch die Medien ist der Islam echt in einen dunklen Schatten voller Vorurteile, Erfundenem und Negativen gerückt! Doch in Wahrheit sind das wiederrum Leute, die nur eintönig berichten und am besten nur die negativen aspekte berücksichtigen, was sehr schade ist! Naja aber Religion ist halt jedem selber überlassen ob und wie stark man an etwas glaubt, aber wichtig ist es an etwas zu Glauben, ob es jetzt bei mir an Gott ist oder so wie bei dir an eine höhere Macht (?!) also du weißt was ich meine hoffe ich doch!
      Ich denke ich werde meine Entscheidung nicht bereuen, aber sage niemals nie ist mein Motto wer weiß was für Zeiten kommen werden, aber ich finde es war das beste was ich machen konnte! Also für mich persönlich!!!
      Fühl dich gedrückt ♥

      Löschen
  13. Kannst du vllt den link fuer die kontaktlinsen posten oder mir bei facebook schicken suesse? Find die naemlich voll schoen

    AntwortenLöschen
  14. Suesse kannst du mir den link zu den kontaktlinsen schicken bitte :-) ;-**

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scahtzii hab Post gemacht! Ah ja fine schwarz steht dir Hammer gut!

      Löschen
  15. allahu akbar schwester melek x3 mein arabischer name ist shaheeda (zeugin)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mashallah Shaheeda!
      Allahu akbar! ♥
      Boah freut mich eine gleichgesinnte zu treffen ♥

      Löschen
  16. Christen glauben ebenso nur an einen Gott, doch dieser Gott ist dreifaltig sprich der Vater, der Sohn und der heilige Geist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja aber ist es nicht strange? 3 Sachen in einem und doch nur eins?
      Und ich habe niemals behauptet, dass Christen an mehrere Götter glauben im endeffekt glauben wir an den selben Gott, und wenn du den Korn mal interesse halber lesen würdest dann müsste dir Auffallen, dass die Religionen nicht so einen großen Unterschied haben!
      Aber egal Mensch ist Mensch egal welchen Glauben!

      Löschen
  17. Ich bin selber araberin und syrisch orthodoxe CHRISTIN !!
    Dass mit dem Schweinefleisch im Christentum stimmt nicht ganz, denn wir Christen sollten uns mehr nach dem alten Testament orientieren und dort steht geschrieben:
    „Alle Tiere, die gespaltene Klauen haben, Paarzeher sind und wiederkäuen, dürft ihr essen. […] Ihr sollt für unrein halten das Wildschwein, weil es zwar gespaltene Klauen hat und Paarzeher ist, aber nicht wiederkäut. Ihr dürft von ihrem Fleisch nicht essen und ihr Aas nicht berühren; ihr sollt sie für unrein halten.“(3. Buch Mose 11)

    Das Kopftuch sollte man grundsätzlich beim Beten tragen
    Korinther 11,2-16: «Ich erkenne es lobend an, dass ihr in allen Beziehungen meiner eingedenk seid und an den Weisungen festhaltet, wie ich sie euch gegeben habe. Ich möchte euch aber zu bedenken geben, dass das Haupt jedes Mannes Christus ist, das Haupt der Frau aber der Mann, und das Haupt Christi ist Gott. Jeder Mann, der beim Beten oder bei er baulichen Reden eine Kopfbedeckung trägt, entehrt sein Haupt; jede Frau dagegen, die mit unverhülltem Haupt betet oder erbauliche Reden hält, entehrt ihr Haupt; sie steht dann ja auf völlig gleicher Stufe mit einer geschorenen (Dirne). Denn wenn eine Frau sich nicht verschleiert, so mag sie sich auch scheren lassen; ist es aber für eine Frau schimpflich, sich das Haar abschneiden oder abscheren zu lassen, so soll sie sich verschleiern.)

    Und wir beten Jesus an sowie Muslime Mohammed und Mohammed ist auch kein Gott genau so wie Jesus iben allah (Sohn Gottes). Und wenn du dich deine Ursprungsreligion intressiert hätte wüsstes du auch das Gott Vater, Herr, der allmächtige und der heilige Geist im Christtum genannt wird.
    Wenn man es so sieht, sind wir wirklich Gottes Kinder jedoch wird in der Bibel gesagt: "Der Herr ist mein Hirte" (Psalm 23)
    Jesus hatte Gottes Kraft und Stärke (die hat jeder von uns Christen aber nicht so stark wie er) deshalb wird oft mals gesagt das Jesus Gott ist was aber nicht stimmt, da Gott ihn Maria und Josef geschenkt hatte und Maria als Jungfrau schwanger wurde ;-)
    Meiner Meinung nach sollte man sich erst einmal über seine eigene Religion informieren bevor man konvertiert.
    Mohammed wird in der Bibel auch als letzter "Prophet" angekündigt jedoch als falscher ;) Da er nicht mit Gott redet sondern mit einem Engel (Erzengel Gabriel) Und Engel sind Geschöpfe des Teufels. Auch wurde der Koran von der Bibel so zu sagen abgeschrieben und als wahre Religion verkauft.
    Geh mal in eine Libanesische, Ägyptische, Palästinensische, Türkische oder Aramäische Kirche dort wird dir bestätigt was die wahre Religion ist!
    In diesem Sinne schönen Abend noch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Emm schöner Beitrag ich stimme dir da zu, doch warum essen dann Christen Schwein, wenn es doch ebenso in der Bibel vermerkt ist? Und warum trägt keiner in der Kirche eine Kopfbedeckung somit ist es wieder ein Wiederspruch in sich! Ich habe mich über beide Religionen informiert, dass kanst du mir glauben! Und ich finde du solltest dich über den Ilam mehr informieren, da es im Islam eine Sünde ist zu Mohammed zu beten, er selbst sagte betet nicht zu mir, denn meine Aufgabe ist euch Gott näher zu bringen! Jeder der sich Volk Mohemmeds (s.a.v.) nennt begeht eine Sünde, genau so wie das beten zu Mohammed ist im Koran der direkte Weg in die Hölle, also bitte informiere dich besser! trotzdem Danke für dein Kommentar ♥

      Löschen
  18. Ich finde die Geschichte umwerfend.. Wow dass du über so ein ernstes Thema wie Religion bloggst. Finde es toll dass du so einen großen Schritt gewagt hhast und das mit dem Schweineherzen habe ich auch schon gehört! Ich finde es gut dass du auch die anderen Seiten zeigst nicht nur die Zwänge die immer die deutschen sehen! Und das mit dem Kopftuch das Maria immer eines trägt wurde mir eben erst so richtig bewusst...


    www.jasisworld.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Jasmin, ich hab mich über dein kommentar echt gefreut!
      Ich find die ganzen Vorurteile so schlimm, weil sie nur einseitlich dargestellt werden und die positiven Aspekte am besten komplett vergraben werden, was total Schade ist, denn der Islam ist genau so für Frieden und Miteinander wie jede andere Religion auch ♥ Ja und das mit Maria, war zb. auch etwas was mich nachdenklich gemacht hat!
      LG

      Löschen
  19. Ich verstehe einfach nicht wie man als Frau eine Religion sooo toll findet, in der Frauen weniger wert sind als Männer usw. für mich einfach unbegreiflich. Aber jedem das seine. Ich kann mich weder für den Islam oder im allgemeinen für Moslems begeistern! die haben einfach ansichten (insbesondere was Frauen angeht) die ich 0 nachvollziehen kann und abstoßend finde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wusstest, dass Frauen im Islam (vor allem Mütter) einen 3 mal höheren Stellenwert haben als Männer? Nein oder? Sonst würdest Du nicht so einen Unsinn schreiben. Frauen und Männer sind im Islam absolut gleichberechtigt, nur dass diese jeweils unterschiedliche Pflichten haben. Lies doch mal was der Koran über die Rolle der Frau schreibt und was für einen hohen Stellenwert sie doch hat.
      Ich kann dir gerne ein Buch geben, welches heißt "Faszination Frau im Islam". Wenn du Fragen hast diesbezgl. kannst du mich gerne fragen. Ich möchte niemandem vom Islam überzeugen, sondern möchte nur dazu beitragen, dass Vorurteile abgebaut werden. Nur weil die Medien immer wieder schlecht über den Islam berichten, muss man doch nicht alles glauben. Die deutschen Medien werden von Zionisten regiert, welche mit aller Macht versuchen den Islam in den Dreck zu ziehen. Dass manche Männer ihre Frauen schlecht behandeln, muss noch lange nicht heißen, dass es der Islam so vorschreibt, oder? Im Islam genießt die Frau eine ganz hohe Rolle. Naja... wie gesagt ich bin gerne bereit Fragen zu beantworten. LG

      Löschen
    2. Phhhhhfffff,
      typische Vorurteile mein Lieber ich nehme an du bist ein Kerl so wie du schreibst ^^ du hast gar keine ahnung vom Islam, geh mal in die Moschee und informier dich, bevor du urteilst ohne was zu wissen!!! Okay, meinungsfreiheit ich akzeptiere jedem seine Meinung aber nicht reden wenn man keine ahnung hat, besser sollte man dann seine **** fresse halten!!!! hayyydeeeee hahahaha sry für die ekelhafte rechtschreibung hasse eig. schreibfehler aber hab schnell geschrieben wegen aufregung !!!! haha
      Gülcan

      Löschen
    3. also ich war vorherige woche in einer moschee und der original wortlaut eines gelehrten war, dass die frau nur solange soviel wert ist, wie sie ihre pflichten erfüllt. zu diesen pflichten gehören kinder erziehen und der haushalt. kopftuch tragen gehört natürlich auch dazu . wenn ich mich nun nicht irre heisst das , dass sobald eine frau ihr leben nicht dem haushalt, kindern und dem kopftuch widmet ist sie quasi entwertet!? ich bin wirklich froh, dass ich atheistin bin und mein leben so leben kann wie ich möchte und auch trotzdem jederzeit von meinem mann geehrt und respektiert werde

      Löschen
    4. Liebe Anna was machst du denn in einer Moshee hahah wenn du doch total gegen diese Religion bist? Dann weiß ich 100% das du Lügst!!! Denn in den Mosheen sind Frauen und Männer getrennt! D.h wenn du in der Moshee warst, müsstest du ja zu den Frauen und dann kann dir kein Gelehrter eine Frage beantworten, sondern du würdest mit einer Frau sprechen! Und ist es nicht selbstverständlich für eine Frau, dass sie den Haushalt macht und sich um die Kinder kümmert? Also ich weiß ja nicht wie es bei dir so ist, aber für mich gehört es für die Pflich einer Frau und sie ist nicht entwertet wenn sie dies nicht tut, sondern jeder der ein funktionierendes Gehirn hat würde sie schlechte Hausfrau und Mutter nennen, wenn sie diesen Pflichten nicht nachkommt!!! Wir Mosliminnen können unser Leben genau so leben wie wir es möchten. Und wir werden auch von unserem Partner akzeptiert geehrt und geliebt wie du als atheistin hahahahahah glaubst du mir, mein mann würde sein leben für m ich und die Kinder geben und er macht alles damit wir glücklich sind!!! So wie mach südländische seine Frau schätz, könnte sich noch viele europäer eine Scheibe abschneiden, der einzige Unterschied ist das Südländer sehr viel Wert auf Ehere und Stolz einer Frau legen und vielen Europeärn es egal ist was die wie die Frau ist! Ich finde es auch schade, dass du keine Ahnung hast und deinen Mund am weitesten aufmachst!!! Echt investier die Zeit lieber in Bildung, anstatt hier deinen Senf dazu zu geben!!! Langsam reichts echt sowas dummes wie deine Kommentare habe ich noch nie gehört, seit dem ich diesen Blog habe! Also du warst echt der Höhepunkt der ganzen Zeit hahahahhahaha man ist es traurig, dass man Leute erst warnimmt wenn sie den größten Mist von sich geben! Naja Anna trotzdem schönen Tag noch!

      Löschen
    5. Ich war mit der Schule dort... Wir als Gäste durften in den großen Gebetsaal, auch wir Mädels. Das dürfen dort aber nur Gäste, keine muslimischen Frauen. Wir waren übrigens in der Moschee in Saarbrücken-Burbach, wenn du wirklich denkst, dass ich lüge, kannst du dort auch gerne irgendwie nachfragen, wie die das mit Schulklassen so handhaben, denn dort dürfen wie gesagt Frauen, die nur Gäste sind ebenfalls in die große Gebetshalle. Anschließend sind wir in einen anderen Raum und durften dort als Schulklasse quasi einem Gelehrten Fragen stellen, die dieser dann mithilfe eines Übersetzers beantwortet hat. Die Unterstellung, dass ich meine Zeit nicht in Bildung investiere macht mich irgendwie traurig, da ich dort wie gesagt mit der Schule war und nächstes Jahr auch mein Abitur mache. Ich kann hiermit nur nochmal unterstreichen, dass ich wirklich nicht lüge und dass diese Gespräch zwischen dem Gelehrten und uns tatsächlich stattgefunden hat.

      Löschen
  20. klasse text keine frage..und ich muss sagen bin etwas geschockt weil ich niegedacht hätte das so ein mensch wie du so gott bezogen ist. finde ich aber nicht verkehrt. meine mama glaubt an gott und mein vater überhaupt nicht.so hab ich beide seiten kennen gelernt und ich habe mich entschlossen an nichts zu glauben was nicht zu 100 % wissenschaftlich bewiesen wurde über mehrere jahre und vorallem nicht was ich selbst nicht erlebt habe. ich kanns einfach nicht. ich weiß das klingt hart aber religion ist für mich blödsinn. keiner einfach keiner kann es beweisen das es gott gibt oder andere übernatürlichen dinge. jetzt kommt meine mama die sagt an gott glauben ist halt eben GLAUBEN NICHT WISSEN. jut hat die dame auch recht. sie ist sehr locker was das angeht sie geht nicht in die kiche und redet auch nicht davon weil sie sagt glaube ist das was für sie alleine im herzen ist und das geht keinem was an außer sie alleine und halt gott oder was auch immer.sie saqt immer es muss nichtmal einen gott geben einfach an etwas schönes denken kann einem kraft geben. deshalb erzählt man kindern es gibt den Weihnachtsmann damit sie etwas haben was sie fröhlich macht egal obs stimmt oder nicht.und sie meinte wenn du nichts mehr hats im leben kein geld keine familie einfach nichts kann der glaube nie genommen werden. ich mags wenn sie so redet weil sie sagt damit das sie es ernst meint aber mein vater und ich sind nicht so. die welt und das leben ist viel zu hart und so viel leid passiert da kann es für uns keinen gott geben. ich freue mich aber trotzdem das du etwa gefunden hast was dich glücklich macht so bist du also nie allein wenn man auf das hört was meine mama sagt.

    ich denke für mich ist der glaube generell nix weil ich ein mensch bin der immer frei leben und denken will. ich hasse zwang und vorschriften auch wenn sie sein müssen und ich hasse blöde diskusionen die streit verursachen.ich bin der meinung wenn es auf der ganzen welt keinen einzigen glauben gäbe dann hätten wir auch nicht so viele probleme und unterschiede. naja da kann man jetzt auch unendlich weiter reden nee. man ändert nie eine meinung solange er selbst es nicht will. aber auch wenn man mich nicht ändern kann respektiere ich es wenigstens wenn menschen anders sind=).

    AntwortenLöschen
  21. hab dich vorgestellt süsse..:)

    http://ramonalooks.blogspot.ch/2012/07/blogvorstellungen.html

    AntwortenLöschen
  22. ich bewundere dich echt:) die geschichte hat mich vom ersten satz an gepackt und ich lese so gerne wie du schreibst:) vielen dank für teil 2! weiter so <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh liebe Nee, es freut mich wirklich!
      Vielen Dank für deine tollen Kommentare! ♥

      Löschen
    2. same here! Mir gehts genauso wie Nee. Wirds denn auch noch Teil 3 geben?

      Ich verstehe auch nicht wieso manche hier so abwertend schreiben.
      Natürlich ist es okay andere Religionen in Frage zu stellen (vor allem wenn man sich noch nicht genauer damit befasst hat) und nicht jeder muss deine Entscheidung unterstützen, jedoch sollte man sie zumindest respektieren.

      Ich selbst bin Christin, gehe aber nur sehr unregelmäßig in die Kirche, weil ich manche Dinge der Kirche nicht 100%ig unterstütze (zB das wir hier in Österreich noch Kirchensteuer bezahlen müssen!) und ich auch finde, dass der Glaube und Gott eine Sache ist, die man im Herz trägt (hört sich jetzt vl ein bisschen komisch an, aber so seh ichs halt).

      Im Endeffekt glauben wir alle an den selben Gott, und auch wenn nicht: wir leben in einer gemeinsamen Welt und müssen alle zusammen halten .

      Best, Lisa x

      Löschen
    3. GENAU! DANKE! ♥ Ich will doch niemanden dahin drängen!! Ich hab doch lediglich gesagt, dass es für MICH das richtige ist und selbst wenn sie es nicht akzeptieren, so sollten sie es doch tollerieren!
      Wie du schon sagst, wir glauben alle an den selben Gott nennen ihn nur anders! Und trotzd er Religion bleibt Mensch Mensch! LG ♥

      Löschen
  23. Da muss man schon bei Trost sein wenn mal als "Deutsche" ( weiß nicht was du bist) zum Islam über geht.
    Sei doch lieber stolz auf das, als was du geboren wurdest. Du hast in Deutschland ein Paradies ;) Essen, Trinken, Shoppen, Bildung usw. das haben viele andere Ländern nicht. Also sei froh dass du hier in Deutschland lebst! Religion ist immer etwas, was man nicht 100% nachvollziehen und belegen kann, ich gehe davon aus, dass damals jeder seinen Senf dazu gegeben hat und das heute nun mal so in der Bibel steht. Vielleicht solltest du dich anstatt mit Religion lieber mit der aktuellen politischen Situation beschäftigen und dir überlegen warum es anderen Ländern so schlecht geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dito mir aus der Seele gesprochen.

      Löschen
    2. Emm sorry hahha aber ich glaube du verwechselst da etwas hahah xD
      Also ja ich bin halb deutsche und ich bin froh darüber und lebe auch gerne in Deutschland! Aber ich habe doch nicht meine Nationalität geändert hahahaha xD ich bin doch immer noch deutsch, nur meine Religion hab ich mir selbst ausgesucht! Und was hat Religion mit Essen Trinken Shoppen usw. zu tun hahahahah?!!!! Und das Deutschland ein tolles land ist habe ich doch nicht in Frage gestellt oder??? Und als ich geboren wurde, hatte ich keine Religion! Meine Eltern haben sie mir gegeben und keiner hat mich gefragt aber wenn man selber bestimmen kann, kann man diese doch ändern?! Emm sorry aber ehrlich gesagt weiß ich garnicht worauf du mit deinem Kommi hinaus wolltest! Ich bin immer noch DEUTSCH ich lebe immer noch in DEUTSCHLAND! Ich bin immer noch ICH! Ich gehe genau so essen trinken shoppen und habe meine Schulische Ausbildung beender obwohl ich Muslimin bin also was genau wolltest du mir sagen?
      Und warum sollte ich mir überlegen warum es anderen ländern so schlecht geht?! was hat das denn jetzt damit zu tun? nur weil ich jetzt keine Christin mehr bin gehts den schlechter? Emm ich finde Religion wichtig und das es einigen Ländern schlecht geht kann der Islam nichts dafür sondern die Politiker!!! und ich kann daran nun mal nichts ändern!!!
      Naja egal trotzdem Danke für dein Kommentar xD

      Löschen
  24. teile die meinung leider auch so. nur nicht ganz so hart gesprochen^^.ich respektiere ja die religion aber will sie trotzdem nicht mit machen müssen^^.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja das ist jedem selbst überlassen und gott sei dank auch zum Glück ehehe aber ich denke du bist einbisschen geprägt von Tv beiträgen und Vorurteilen aber nicht Böse gemeint Schatzii du weiß hdl aber das ist halt für mich der Weg den ich gehen möchte und finde es einfach für mich das Beste aber natürlich ist es jedem seins und jedem selbst überlassen ♥ trotzdem danke für dein Kommi ♥

      Löschen
  25. Ich glaube nicht dass ich da etwas verwechsle... klar lebst du immer noch in Deutschland und bist Deutsche..
    Anstatt es ins Lächerliche zu ziehen solltest du darüber noch einmal nachdenken.. ist nicht böse gemeint Süße und alleine deine Entscheidung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Süße ne ich habs nicht böse gemeint und habs auch nicht ins Lächerliche gezogen echt nicht ich respektiere deine Meinung, aber habe natürlich auch eine eigene ;)
      Ich meine guck mal beispielsweise wir wären Freundinnen ne wäre ich jetzt ein anderer Mensch nur weil ich vielleicht eine andere Religion ahbe nein oder! und ich zwinge ja niemanden diese Religion anzunehmen oder denke nicht schlecht zb über dich nur weil du keine Moslimin bist ich meine leben und leben lassen! Klar ist traurig dass es nicht allen so gut geht wie uns in lovly Germany, aber ich kann daran nichts ändern, also beschäftige ich mich mit dem was ich ändern kann und hab mich deswegen über meine Religion informiert und denke und hab auch das gefühl dass es einfach meins ist! Ich meine du hast schwarze haare ich blonde ich sag doch auch nichts dagegen und sage anstatt dass du dir deine Haare färbst überleg doch bitte warum es anderen Ländern schlecht geht! Verstehst du mich? Ich meine jeder darf tun und lassen was er möchte! trotzdem bin ich nicht schlechter oder besser als eine Christin ich bin einfach ich und ich habe nunmal diesen Weg gewählt und das sollte man akzeptieren! trotzdem finde ich es gut, dass du mir geschrieben hast, aber finde du hast wirklich deine Meinung größtenteils von Medien udn Vorurteilen geprägt! Es ist wirklich ganz anderes als du es siehst glaube es mir, denn ich bin eine starke Frau und würde nie eine Religion annehmen wo ich weder Rechte habe noch tun und lassen könnte was ich will! Das ist nicht der Islam, dass sind Möchtegern Babas /sry das ich es jetzt so assi ausdrücke) die der Frau irgendwas verbieten möchten und einen auf Gangster machen und irgendwo im Mittelalter kleben geblieben sind aber bestimmt nicht nach dem Koran leben! Schönen Abend noch

      Löschen
    2. ich kapier es auch nicht. Ich meine, es gibt auch arme christliche Länder. Was hat das mit Religion zu tun?

      Löschen
  26. So ein toller Post. :) Deine Zeilen haben mich echt berührt. Und es stimmt wirklich, dass Leute, die zum Islam KONVERTIEREN einen deutlich höheren Stellenwert haben und das finde ich auch vollkommen gerecht so!!! Ich als geborene Muslima konnte mir meine Religion nicht aussuchen, ich hatte das riesige Glück, direkt als Muslima geboren zu werden. Aber du hattest ein noch viel größeres Glück als ich & hast zum Islam KONVERTIERT - es gibt nichts Wertvolleres, als das!!!

    Ich verstehe überhaupt nicht, warum hier einige schon wieder von Emanzipation reden. -.- Es gibt keine Religion, wo MEHR Emanzipation herrscht als im Islam. Im Islam ist die Frau nicht im geringsten wertloser als der Mann!!! Und was viele nicht wissen: Eine Frau muss sich bedecken, GERADE WEIL SIE SO WERTVOLL IST & nicht weil sie dem Mann untergeordnet ist. Die Frau bedeckt sich, um sich vor bösen Blicken zu schützen. Und es herrscht überhaupt kein Zwang. Euch fragt auch keiner, warum ihr euch eure Haare färbt - wie könnt ihr dann eine Rechtfertigung erwarten, wenn sich eine Frau BEDECKT? Wo ist da der Unterschied? DEUTSCHLAND ist ein demokratisches Land - leben und leben lassen würde ich mal sagen! Mein Vater hat 3 Töchter und 1 Sohn und er bevorzugt meinen Bruder nicht im GERINGSTEN. Seine Töchter sind für ihn das Wertvollste der Welt und mein Bruder DARF genauso viel oder genauso wenig wie wir Mädchen auch. Und ich habe in meinen 16 Lebensjahren nicht ein einziges Mal erlebt, dass mein Vater meine Mutter irgendwie unterdrückt oder sie zu irgendwas gezwungen hat. Im Gegenteil - er fragt meine Mutter immer, bevor er irgendwas macht!!! Und komischerweise sind alle anderen muslimischen Familien, die ich kenne, GENAUSO! Ihr stellt euch das alles immer so krass vor, aber das ist es gar nicht. Im Islam gibt es 0% Zwang. Ich wette, bei uns herrscht sogar mehr Emanzipation, als in vielen christlichen Familien. ;)

    Tut mir Leid, Laya - der Text war etwas lang! :* Ich könnte noch meterlang weiterschreiben, aber ich musste jetzt einfach mal einen Punkt machen. Mich würde interessieren (falls es dir nicht zu persönlich ist) : Wie steht deine Familie zu der Situation? Also wie haben sie damals reagiert, als du konvertiert hast? Und wie gehen sie mittlerweile damit um?
    Du bist übrigens eine einzigartige Bloggerin und ich bin sehr gerne deine Leserin! ♥

    www.lady-ambitious.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein schatz vielen Dank für dieses Tolle Kommentar, Süße könntest du mir deinen namen verraten, ich ind das so unpersöhnlich wenn ich dich mit Lady usw. anspreche, denn du bist ein tolles Mädchen und dein Kommentar war einfach toll und ich hab mich so gefreut es lesen zu dürfen! Ich wette du hast eine tolle Familie und da ist nichts mit Zwang etc. das sind unwissende leute Schwester die keinen blassen schimmer haben, aber einfach mitreden und sich um ehrlich zu sein blamieren, denn ich finde wenn man sich mit dem Islam nicht auskennt darf man bei so einem wichtigen thema garnicht mitreden Haram jaaa die wissen gar nichts aber rein garnichts über den islam und versuchen mich bzw. uns zu belehren?! ich meine meine güte es ist mein Leben und verstehe nicht warum die ständig mit diesem Frauen haben keine Rechte ankommen hallo es gibt doch 1000 Beispiele das es eher das Gegenteil ist aber ich glaube sie wollen es nicht wahr haben, weil ichre Pyramide aus Vorurteilen dann anfängt zu bröckeln!!! HDL ♥

      Löschen
    2. Das ist doch kein Ding, habe ich sehr gerne gemacht. Mich regt das einfach nur auf, dass diese Unwissenden ihren Senf dazugeben müssen, obwohl sie keine Ahnung von nichts haben. Nicht mal von ihrer eigenen Religion. Und ich heiße Merve & bin übrigens Türkin. :)

      Löschen
  27. ich finde es echt super das du darüber schreibst, die geschichte hat mich mehr als gefesselt.
    was mich noch interessieren würde ist, wie hat dein umfeld darauf reagiert?
    haben es alle verstanden oder hattest du auch mit verachtung etc zu kämpfen?
    und wie haben dich die leute in deiner "gemeinde" also in der moschee aufgenommen, waren alle so nett wie die frauen in der gechihcte oder hast du auch ablehnung auf grund von vorurteilen erfahren?
    ich wohne in einer kleinen stadt, hier gibt es auch eine moschee aber die gemeinde hier ist ziemlich eingeschworen und reagiert nicht so offen auf fremde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also zu erst mal vielen Dank für dein Kommentar und Herzlich willkommen, denn ich denke dass ist jetzt das erste mal, dass du mir ein Kommi hinterlässt von daher heiße ich dich nochmals herzlich willkommen auf meinem Blog und hoffe dass er dir gefällt!

      So nun zu deiner Frage wie mein Umfeld darauf reagiert hat!
      Also meine Mama war erst schockiert, dann fasziniert! Und steht wie hinter allem was ich mache voll hinter mir, denn die hauptsache für eine liebende Mutter ist doch, dass ihr Kind glücklich ist und dieser Schritt hat mich mit mehr als Glück erfüllt, somit war sie es für mich auch, auch wenn es für sie niemals in Frage kommt! Freundinnen von mir haben alle durchweg positiv reagiert und die, die den Islam noch nicht so gut kannten, denen habe ich versucht diesen zu erklären, damit sie wenigstens die Vorurteile die wirklich nicht stimmen über Bord werfen xD Und dann gabs Fremde, wie hier auch, die nur von Vorurteilen geprägt sind und ohne wirklich Ahnung von dieser echt komplexen Religion zu haben, einfach mit völlig schwachsinnigen Argumenten kommen und einen versuchen schlecht zu machen und dabei überhaupt keinen durchblick haben von der Realität, was diese Religion betrifft! ich meine ich lasse mich gerne belehren, aber dann nur von denen, die Ahnung haben und nicht von denen die einfach mitreden wollen und zu viel RTL gucken!
      So und in der Gemeinde wurde ich fast verehrt (hehe jetzt übertrieben ausgedrückt) aber wirklich sehr viele haben mich umarmt geküsst udn wollten alles wissen über mich, wie warum weshlab etc. und waren auf anhieb wie Freundinnen! So hoffe konnte dir deine Frage beantworten!
      Und dir kann ich als Rat geben einfach nur Interesse halber zu einer Frau in deiner gemeinde zu gehen und sie anzusprechen! Sag einfach entschuldigen sie bitte (aber vorraussetzng, dass sie gut deutsch spricht) ich würde gerne mehr vom islam erfahren udn interessiere mich dafür und guck wie sie dich sofort einladen wird teilzunehmen und sie wird versuchen dir zu helfen! es macht den anschein für viele von außen, dass die Gemeinden immer eingeschworen sind, aber weil sie denken, das sie nach außen nicht akzeptiert werden, aber machst du einen Schritt auf sie zu werden sie 10 auf dich machen! Probiers einfach auch wenn du nichts von dieser Religion hälst und sie auch niemals annehmen wirst (ist auch kein zwang) aber informiere dich einfach über sie auf diesen Weg du kannst auch ne Freundin mitnehmen sie werden euch herzlich willkommen heißen! Liebe Grüße und schönen Abend und sry dass ich dich zugetextet habe xD

      Löschen
    2. Wow Melek ist ein wunderschöner name.

      Dazu muss ich sagen ich hatte keine zeit mir das durchzulesen , doch ich habe und MUSSTE einfach lesen , alle zwei teile.
      ich habe mich auch schon immer für die Religion intessiert, da ich immer viele Gerüchte gehört habe und aus diesem Grund war ich noch mehr interessiert.
      Ich würde nicht zu einer anderen Religion übergehen, weil ich sehr sehr gläubig bin und gerne griechisch orthodox bin. :) ich gehe in die kirche und fühle mich wie zuhause (:

      Ich finde es super das du so offen darüber schreibst <3

      :*:*:*

      Löschen
    3. du brauchst dich nicht entschuldigen, es freut mich sogar.
      ich bin nicht gläubig erzogen worden, bin aber von mir aus sehr gläubig, da ich in einem sogenannten "sozialen-brennpunkt" wie man so sagt (ich hasse das wort) aufgewachsen bin, in dem 80% ausländer wahren habe ich seit klein auf mit beiden religionen zu tun. ich finde das was du sagst ganz richtig, ich selbst kann mich mit dem christentum nicht identifizieren, es gibt zu viele wiedersprüche...der papst, das alte und neue testament was sich teilweise wiederspricht, die sache mit dem schwein, was oben schon im kommentar genannt wurde usw. ich spiele schon lange mit dem gedanken zu konvertieren. nicht wegen anderen, denn ich habe genauso viele christliche freunde wie moslimische, zb italiener etc. die oftmals ja noch "strenger" sind als deutsche. ich tinrke schon wirklich kaum alkohol nur ganz selten zb an einem geburtstag, esse keine schwein etc. was von mir aus kleine umstellungen sind. ich bewunder dich wirklich, denn wenn ich ehrlich bin habe ich etwas angst vor dem schritt, wir leben halt in einer kleinen stadt wo jeder jeden kennt, ich habe angst vor ablehnung. ausserdem glaube ich nicht, dass meien eltern so begeistert wären, besodners mein vater. aber dein artikel war nicht nur sehr interessant sondern hat mir auch mut gemacht, ich danke dir von herzen dafür. ich hatte vor einiger zeit schon so ein erlebniss was mir gezeigt hat, dass es wahrscheinlich der richtige weg ist und dein eintrag hat mich darin bestärkt. danke. aber jetzt laber ich dich zu xD
      übrigens bin ich schon länger leser deiner blogs und er gefällt mir sehr gut :)

      Löschen
  28. Hallo erstmal :)
    Also ich finde den Text sehr spannend, ich persönlich interessiere mich auch für andere Religionen, Bräuche, Sitten etc.

    Ich bin der Meinung, man sollte deine Entscheidung akzeptieren. Ich bin von Geburt an gläubige Christin, ich weiß, dass es Gott gibt. Zu dem glaube ich auch, wir ALLE glauben an ein und den selben Gott, heißt er jetzt Gott oder Allah. Ok, ich muss ehrlich zugeben, im Islam gibt es schon Terroristen - aber wer sagt das es diese auch nicht im Christentum gibt? Unsere Gesellschaft ist einfach viel zu sehr von den Diktaturen etc. im Orient geprägt. Nur weil es vielleicht ein paar ... sagen wir nicht ganz Schlaue Menschen dort gibt ... heißt es noch lange nicht, dass es in Österreich/Deutschland schlauere gibt ;) Letztendlich sollten wir alle uns darüber Gedanken machen und klar stellen, dass man andere Religionen respektieren sollte. Auch wenn - ist bei anderen, denke ich auch so - ich denke, meine Religion ist die beste :), bin ich davon überzeugt, dass niemand ein schlechter Mensch ist, weil er an eine andere Religion glaubt.
    Dann kommen wir auch schon zum Thema Kopftuch. Das Kopftuch zu tragen ist doch bloß freiwillig, oder? Zugegeben, Burkas finde ich nun etwas übertrieben, aber wer dies möchte, soll es auch tun. Gut, ich bin mir sicher, dass es manchmal Fälle gibt, bei der die Frau dazu gezwungen wird, ein Kopftuch zu tragen, letztendlich werden aber auch Frauen dazu gezwungen sich auszuziehen...

    Ok, das ist nun etwas viel geworden, aber ich hoffe, ich bin mit dieser Meinung nicht allein. :) Mein Fazit: Ich akzeptiere deine Entscheidung, logischerweise :)

    Lg

    AntwortenLöschen
  29. wieso kleidest du dich dann noch soo offen? OB DAS ALLAH GEFÄLLT?????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso hast du so eine große Fresse? ob es Gott gefällt????? hahahahahahah Mensch muss man blöd sein um son Kommentar zu schreiben hahaha hiiilfe ich dachte andere Anonyme sind zum Totlachen, aber du hast sie um Längen getoppt! Herzlichen Glückwunsch!

      Kannst du nicht lesen Miss Anonym Hohlkopf? Ich habe geschrieben, dass ich nicht das beste BSP. bin, aber dass ich mich definitiv noch ändern werde! Du kommst nicht auf die Welt und kannst sofort sprechen, laufen, lesen und rechnen oder? Und genau so ist bei mir! ich bin Konvertiert aber noch lange nicht perfekt, man lernt mit der Zeit so und jetzt mach dich ab! hahahahahahha

      Löschen
  30. wow...ich habe eine richtige Gänsehaut bei deinem Text!
    Ich hoffe mir geht es bald genauso wie dir. schon lange befasse ich mich mit dem Islam, schon länger lese ich den Koran und verschiedenes über den Islam. Ich habe bis jetzt nur einfach noch nicht den "finalen Schritt" gewagt. Ich fühle aber genauso wie du. ich wünschte ich würde einfach eine nette Person treffen, so wie du - die mich an die Hand nimmt...und mir in den ersten Wochen helfen kann :-) ich finde es schwierig, bzw. würde mich nie trauen eine Muslima auf offener Straße einfach so anzusprechen und um Hilfe zu bitten. Wenn du verstehst wie ich das meine ;-)) ich möchte aber jemanden haben, der mir zeigen kann wie ich bete...wie ich mich als muslima am besten verhalte usw. ich möchte nicht einfach so in die moschee gehen und die schahada vor zeugen sprechen und dann sagen: jetzt bin ich muslima! wenn, dann möchte ich schon einiges beherrschen. ich weiß nur leider noch nicht, wie ich das anstellen soll :-)

    für mich ist der islam die wahre religion. mit vielen vorurteilen (die in ausnahmen manchmal bestätigt werden) aber auch mit wunderschönen seiten.

    allahu akbar <3

    AntwortenLöschen
  31. Also 1 frau anonym ne sie ist konvestiert zum islam sie sagt selber wenn du den text richtig gelesen hast das sie sich nicht immer dran hält aber alleine waszählt istdie glaube !! an ALLAH und 2tens schau dirmal diese ganzen kopftuch weiber an sind dasfür die moslems ? .. frage ich dich die laufen rum alswären sieh gerade aus der disko entflohenmit einem kopftuch auf dem kopf um gottes willen !! WIESO GIBST DU SO EIN DUMMES KOMMENTAR AB OBALLAH DAS GEFÄLLT MUSS DICH DAS INTERESSIERT OB ESIHM GEFÄLLT SIE KÖNNTE NACKT RUMLAUFEN DAS HAT DICH NICHT ZU INTERESSIEREN HEUTE IN DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT OBMOSLEMODER CHRIST SEHEN WIR DOCH ALLE GLEICH AUS ! BEI SOLCHENWEIBERN DIE NUR DIE BRATSCHE AUFREISSEN KRIEG ICH ECHT EIERSTOCK GESCHWULSTMEINE GÜTE WENN ES EUCH DOCH STÖRT IHR SEIT DOCHSELBST DIE JENIGEN DIE HIER RUMLAUFEN ALS WÄREN SIE TOP MODEL NR 1 UND ZU HAUSE MACHT IHR EINEN AUF REINES MÄDCHEN UND DRAUSSEN SEIT IHR GRÖßTE GÜNAH WAS ES GIBT !!!!!!!


    WENIGTENS IST SIE MIT IHREM ALTER VERHEIRATET HAT SACHEN GESCHAFFT DIE IHR NICHT GESCHAFFT HABE !! IST VERHEIRATET WOVON ANDERE TRÄUMEN IN EUREM ALTER WEIL IHR EUCH LEIDER IMMERNOCH VON DEN FALSCHEN TYPEN VERARSCHEN LASST DUMME GESELLSCHAFT

    ICHKANN DAZU NUR SAGEN MASCHALLAH WAS SIE ALLES GESCHAFFT HAT SIE IST EIN TOLLES MÄDCHEN UND ANHAND EINER KLEIDUNG KANNST DU KEINEN MENSCHEN VERURTEILEN DENN DAS WAS IM HERZEN STEHT UND WAS ALLAH DORT SIEHT DAS ZÄHLT UND INSHALLAH WIRDDIESESMÄDCHEN DAS SCHÖNSTE LEBEN HABEN DU FALSCHE SCHLANGE FR.ANONYMM

    AntwortenLöschen
  32. Ich finde das richtig richtig toll dass du dich selbst informiert hast und und es mit deinem herzen selber wolltest. Ich bin zwar keine Muslima ,aber meine beste Freundin ist es auch, und ich finde es supergut ,dass du klarstellst was im Koran eigentlich drinn steht. Viele islamistische Freunde von mir sagen auch immer Terroristen haben garkeinen Glauben! Wenn ich ehrlich bin dachte ich zuerst, hmm bestimmt so ein Blog wo ein Mädchen wieder nur über sich selbst redet, ncihts besonderes .. aber ich les mir seid gestern fast alle themen durch haha und ich finde deinen blog so spannend und allgemein glaube ich dass du so eine liebe person mit herz bist, und das ist so wichtig denn so sind nur noch ganz wenige. ich will hier nicht schleimen oder so haha, aber mach auf jeden fall weiter so wie du es bisher gemacht hast. Bei facebook habe ich ja gelesen dass du dumm angemacht wurdest weil du dich als Muslima nicht "angemessen" kleidest. Finde ich ehrlich gesagt überhaupt nicht, man muss für sich selbst entscheiden ob man auch so eine gute Muslima ist. Nirgendswo steht dass wenn man kein Kopftruch trägt oder so man deswegen seinen Glauben nicht ehrenmäßig vertretet oder so.So viele Freundinnen von mir tragen auch im Sommer zb. kurze Hosen, dass macht sie nicht zu schlechten Muslimas. Hier in Berlin gibt es ja sehr viele, und viele Mädchen die ich kenne tragen zwar Kopftuch sind umhüllt etc, aber auch nur weil die Eltern es so wollen und nicht sie selbst. In ihrer Freizeit machen sie dann nämlich das was sie gar nicht tun sollten. Ich würde meinen Glauben niemals ändern wollen, weil ich mit meinem "zufrieden" sozusagen bin, aber wie du ja auch schon meintest jeder sollte daran glauben ,was man für richtig hält. Deswegen finde ich hast du großen Respekt verdient, dass du diesen Schritt gemacht hast und es anscheinend nicht bereust :) Sorry für den ewiglangen Text :D

    AntwortenLöschen
  33. Übrigens finde ich persönlich dass es viele Parallelen gibt ,also beim Christentum und Islam, genauso auch beim Judentum. Natürlich nicht alles gleich, aber ich persönlich finde dass ich den heiligen Büchern nur das steht, was einem Menschen gut tut. Zum Beispiel dass man als Frau nicht freizügig sein soll, das hat ja seine Hintergedanken die auf jeden Fall positiv sind!!! Oder dass man Junfrau bis zur Ehe bleiben soll, finde ich auch 100% richtig, wenn man mal überlegt ist es nur gut für den Menschen, da man sich dann wirklich dem Menschen schenkt den man liebt. Oder dass man nicht klauen soll, solche Dinge die in der Bibel oder im Koran stehen ( mit dem Judentum kenn ich mich nicht sooo sehr aus) sind meiner Meinung nach alle 100% richtig und schaden dem Menschen überhaupt nicht, sondern machen ihn nur zu einem besseren. Eine Bekanntin meiner Mutter konnte lange keine Kinder bekommen, bis sie in die Kirche ging und gläubig wurde. Jetzt hat sie ein Kind. Meine beste Freundin findet sie ist keine gute Muslima weil sie nicht 5 mal am Tag betet, aber bei Slumdog Millionaire bei dem Film ist zb auch ein Moslem der betet und danach Menschen tötet. Ich finde die Hauptsache ist im Kopf und im Herzen rein zu sein und an Gott glauben :) Könnte noch stundenlang über dieses Thema reden haha :D

    AntwortenLöschen
  34. ich bin der meinung, dass man sich als muslima auch islamgerecht kleiden sollte, weil es so im koran steht.jedoch ist ein kopftuch nicht ausschlaggebend dafür ob man muslima ist oder nicht.Das glaubensbekenntnis und die kenntnis über die bedeutung dessen und das gebet(ansichtssache) machen einen zum moslem.Inprinzip kann man moslem sein und große sünden machen, aber man sollte sich bewusst sein, dass das nicht gut ist, da man sich in dem moment seinen SCHÖPFER, der uns das Leben geschenkthat und somit das recht hat das wir IHM gehorchen, wiedersetzt.
    Man sollte sich bemühen an alle getzte GOTTES zuhalten um ihn zufriedenzustellen.
    Zudem sollte muslimen bewusste sein das GOTT der ALLBARMHERZIGE uuns getzte gibt die nur gut für uns sind, da er der ALLWISSENDE ist und weiß was am besten für uns menschen ist.Vondaher sollten wir ihm vertrauen und uns an IHM halten egal was andere dazu sagen.
    natürlich wenn man von sich aus das kopftuch noch nicht tragen möchte und es tut wird die tat von gott nicht angenommen, nur wenn man dies aus freiem Willen und mit der absicht es für gott zu tuen machen, deswegen ziehen einige das kopftuch nicht an.gott ist am ende richter über unsere taten, von daher sollte man nicht anderen so unverschämt kommen nur weil sie das kopftuch noch nicht tragen. man sollte sich eher auf sich konzentrieren oder einen einen guten ratschlag geben( jedoch auf eine respektvolle art),laya möge allah mit dir zufriedensein AMIN

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Ich weiß ich bin weiß Gott nicht perfekt, mache Sünden oder befolge nicht jedes Gebot, obwohl ich im klaren bin, dass es nur das Beste ist! Aber inshallah werde ich diesen Weg bald gehen! Hauptsache ist dass ich im Herzen an nichts mehr glaube als an Gott udn Mohammed s.a.v und den Islam als die wahre Religion ansehe ich bin konvertiert, weil das Leben jederzeit vorbei sein kann und ich als Gläubeige mit diesem Glauben sterben will. Und ich denke doch meine Guten Taten werden ishallah überwiegen :D
      LG

      Löschen
  35. Hallo Melek/ Julia,

    ein wirklich sehr interessanter und informativer Post ;) - hat mir sehr gut gefallen, wie du alles so schön erklärt hast. Respekt!

    Zu deiner wichtigen Entscheidung möchte ich die beglückwünschen - möge Allah dich immer rechtleiten.

    viele liebe Grüße '•ღ♥*

    AntwortenLöschen
  36. WOW! toller text,toll geschrieben!

    Ich selber bin evangelische christin,respektiere aber jede religon und bin der meinung das gott,gott ist! egal in welcher religon!

    Ich habe eine frage: und zwar stimmt es das jemand der als moslem geboren wurde dann nicht zu einer anderen religon (dem christentum z.b) wechseln könnte? Ich habe das schon oft gehört,vieleicht kannst du es mir ja beantworten! :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt, ein moselm darf nicht zum christentum wechseln wenn ein moslem einen christ heiraten will MUSS dieser christ moslem werden. Und die moslems sollen mal kein schwachsinn erzählen, sie soll erstmals den koran auf arabisch lesen das steht die wahrheit(das schlechte zb. über uns christen wenn sie uns über den weg laufen zu toten, wenn ihre frau nicht hört zu schlagen usw. ) drin , der auf deutsch wurde umgeändert ;)

      Löschen
    2. Ja eigentlich darf er nicht weil der Islam als die wahre Religion angesehen wird im Koran, aber klar ist es jeden frei überlassen und es gibt viele die ebenso zum christentum konvertieren...Gott hat und ein voll funktionsfähiges Gehirn gegeben, mit dem wir selber entscheidungen fällen können wie auch an was wir glauben aber im endeffekt wird man immer vor gott dafür rechenschaft ablegen müssen. Jeder sollte sich selber informieren und lesen und für sich den richtigen Weg und Glauben wählen!

      @Anonym: Hast du den Koran auf arabisch gelesen, dass du so urteilst?? Dann lies du erstmal die Bibel auf Häbreisch ok und erzähle dann weiter!

      Löschen
  37. hei :)

    zu allererst möchte ich sagen, dass ich deinen blog recht nett finde :)
    ich hab den artikel über deinen alltag gelesen und fand es super, wieviel zeit du mit deinen kindern verbringst!

    doch nun zu dem post hier. du schreibst, und ich zitiere "Außerdem ist Gott ja nicht der Vater Jesu Christis, denn der heilige Geist kam doch zu Maria und schenkte ihr das Kind und nicht Gott oder?!" ja, der heilige geist schenkte maria das kind, wenn man es so ausdrücken kann (besser wäre natürlich, sie empfing es von ihm) doch der vater des kindes ist gott, deswegen wird auch jesus als sohn gottes betitelt. nachzulesen auch z.b. in mt 27,54 "Als aber der Hauptmann und die, die mit ihm Jesus bewachten, das Erdbeben sahen und das, was geschah, fürchteten sie sich sehr und sprachen: Wahrhaftig, dieser war Gottes Sohn"

    lg
    svetlana

    AntwortenLöschen
  38. Mashallah Melek,ich finde du hast einen richtigen Schritt gemacht,ich bin selber Muslima und trage Kopftuch:)Bin froh darüber Muslima zu sein und das ist jeder seine Entscheidung;))Mein Name ist Hasina und es heißt auf arabisch "HÜBSCH"...*__*Schöne Grüße Schwester^-^

    AntwortenLöschen
  39. hai erstmal..

    sorry aber wie kannst du nur freiwillig in so einer Religion eintreten , ich verstehe so etwas nicht und ich werde es auch niemals verstehen können .wenn ich hier deutsche rumlaufen sehe die Kopftücher tragen da kriege ich sofort einen kotz krampf bäääääääääää..echt naja..aber deine Entscheidung bist trzd. ne tolle bloggerin ...:)..Lg.

    AntwortenLöschen
  40. Ich habe den 1.&2. Teil förmlich verschlungen und freue mich für dich schon in so frühem Alter eine Religion gefunden zu haben, die dich erfüllt und mit der du dich identifizieren kannst. Ich habe mich mit 15 immer noch herumgeschlagen mit der Frage, wer ich bin und was ich sein will und erst vor etwa 2 Jahren eine richtige Einstellung gebildet. Natürlich nur für mich, denn Glauben ist etwas, was aus dem Herzen kommen muss, etwas wofür man sich gerne an "Regeln" hält und nicht zweifelt. Ich bin evangelisch getauft und habe als Kind die Gemeindetreffen geliebt und war wohl Gottes größter "Fan". Aber ich wurde nach und nach immer enttäuschter und zweifelte am christlichen Gott. Heute kann ich von mir sagen, dass ich an Gott glaube, dass er aber für mich keinen anderen Namen trägt als diesen und mit keiner handelnden Persönlichkeit verglichen werden kann. Für mich ist Gott die allmächtige Macht und mein Glauben ist viel spiritueller. Ich finde es zwar schade keiner "Gruppierung" angehören zu können, aber ich fühle mich wohl, weil ich mich nicht selbst belüge und voll hinter meinem Glauben stehe.

    AntwortenLöschen
  41. Huhu Mausi :)

    ich bin eben aus Zufall auf diesen Blog gekommen glamourletters.net und habe dort deine Blogvorstellung gesegehn klar ich kenne deinen Blog schon länger aber von diesem Post wusste ich bisher nichts.
    Als aller erstes muss ich sagen, HÄTTE ICH NIEMALS GEDACHT. (Aufgrund deines BLogs)
    Als zweites möchte ich dir sagen, dass ich deine Entscheidung gut verstehen kann. Meine große Schwester Julia (21) ist mit 16 Jahren auch zum Islam konvertiert aus ähnlichen Gründen wie du. Damals kannte sie ihren jetzigen Ehemann auch nicht. Ich könnte durch drehen bei diesem Vorurteil "ÖÖhh ich bin ja so ein Holzkopf die hat das bestimmt nur wegen ihrem Mann gemacht" und ich dann jedes mal " -.- Oh God why... NEIN SIE HAT DAS AUS REINER ÜBERZEUGUNG GEMACHT"
    Das will dann immer niemand glauben aber sollen die Vollidionten denken was sie wollen :)
    Bist du eigentlich auch Russin? Ja oder?
    Liebste Grüße, Shana <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shana, ja ich bin auch Russin :D
      Ich verstehe diese Vorurteile auch nicht, ich finde es auch schwachsinnig für jemand anderen außer sich selber zu konvertieren!
      Ich habe einfach beides abgewogen und mich für diesen Weg entschieden und solange ich mich damit glücklich fühle, lass ich diese Dorftrottel reden haha oh man es wird immer Menschen geben, die gegen den Islam sind, aber nun denn leben und leben lassen!
      LG ♥ Und freut mich, dass du nun auf meinen Blog gefunden hast ♥

      Löschen
  42. Heeey finde deine Geschichte auch sehr interessant ich selber bin christin aber "eine entwas andere" sagen wir mal so :D also ich glaube auf jeden fall das es nur einen Gott gibt und dass wir uns ein beispiel daran nehmen sollen wie Jesus gelebt hat da er es nunmal auch auf Erden vorgemacht hat.. ich bete aber nur zu Gott....und der Heilige Geist den sehe ich so das Gott ihn einem schicken kann und in dich legen kann und dadurch hast du sozusagen die intuition was richtig und falsch ist und kannst auf deinen inneren heiligen geist die stimme gottes hören ob du jetzt nach links oder rechts gehen sollst...so ... und ich bin der meinung Allah und Gott sind ein und das selbe da es uuunglaublich viele Parallelen gibt zwischen dem Koran und der Bibel .. ich bin 16 Jahre alt und beschäftige mich jetzt schon seit einer ziemlich langen Zeit mit dem Islam...obwohl ich ebenfalls niemals komplett vom Christentum abweichen würde...bis ich mir meiner Meinung 100%ig sicher sein kann muss ich auf jeden fall noch viel recherchieren aber ich denke ich bin auf dem richtigen Weg :D
    Was ich auf jeden fall noch fragen wollte ist was deine Eltern zu der Zeit als du konventiert bist für eine Religion hatten bzw. ob sie überhaupt eine hatten und wie sie darauf reagiert haben das du konvertiert bist und wie du es ihnen gesagt hast :)
    War das eine überwindung für dich ihnen das zu erzählen? :)
    Würde mich auf jeden fall auf eine Antwort freuen!
    Annette <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja jeder darf dem Glauben folgen, den er für richtig hält!
      Ich finds super das du überhaupt gläubig bist und an gott glaubst!

      Zu deiner Frage:
      Also meine Eltern sind beide kath. Christen.
      Sie haben positiv darauf reagiert, zwar verwundert bis zum geht nicht mehr xD aber positiv und meinten das egal was es ist, sie zu 100% hinter mir stehen und solange ich glücklich damit bin und weiterhin an Gott glaube (und das tue ich mehr als denje) sind sie nicht dagegen.
      LG

      Löschen
  43. WOW WOW WOW *_* GÄNSEHAUT UND TRÄNEN IN DEN AUGEN! Masallah
    ich selbst bin deutsche und NOCH Christin , möchte schon seitdem ich ca 12 Jahre bin konvertieren! Werde es auch bald machen. Insallah wird alles gut laufen ♥

    Dein Text hat mich so mit gerissen, ich kanns garnicht beschreiben... Einfach so toll *______* Was ich dich noch fragen wollte, wennman ja Muslima wird, soll man sich ja einen islamischen Namen aussuchen, wie ist das dann MUSS er dann auch auf dem Ausweis stehen bzw staatlich geändert werden? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hii melanie,
      das freut mich aber ich habe mir sehr große Mühe mit dem Text gegeben und freue mich so ein tolles Feedback zu erhalten.
      Zu deiner Frage, nein der Name muss nicht auf dem Ausweis stehen es ist für dich, damit du einen islamischen namen hast und in der Moshee zb ist es auch hilfreicher. Ich freue mich, wenn du deinen Weg findest! Inshallah ♥

      Löschen
  44. Maschalla :) Keiner ist Perfekt aber der 1. Schritt ist der Richtige Glaube, den du jetzt hast! Alles andere kommt mit der Zeit und vorallem dann wenn es dir schlecht geht und du dich mehr und intensiver mit allem befasst. Ich wünsche dir echt vom ganzen Herzen, dass du irgendwann dein Kopftuch trägst. Und für die jenigen die jetzt sagen würden neinnn das sieht scheiße aus: Mit Kopftuch kann man sich genau so gut kleiden und schminken und was weiss ich noch alles wie als wenn man kein trägt. schönes Geschichte hat mich wirklich bewegt <3

    http://fashionschlaui.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Inshallah Schwester!!!!
      Ich denke wenn die Zeit und dasAlter gekommen ist dann fühlt man sich auch bereit und der Rest kommt von ganz allein!
      Für mich war auch wichtig die Religion anzunehmen, weil ich sie richtig finde und weil einem nicht gläubigen der weg ins paradies verwehrt bleibt und man weiß nie wanns vorbei ist!
      LG
      Vielen Dank süße, selbst mich bewegt mein Weg dahin bis jetzt!
      Bei jedem gedanken kriege ich gänsehaut!

      Löschen
  45. Mas Allah Möge Allah deinen Iman stärken und dich zu den Bewohnern des Paradieses machen.
    Sehr schöner Text liebe Schwester,und reg dich nicht über unehrliche und sturre Menschen auf die bei dem Wort Islam ohne nachzudenken direkt irgendein Kritikpunkt suchen müssen.Möge Allah sie rechtleiten.
    Wir als Muslime müssen immer dankbar sein dass Allah uns rechtgeleitet hat,den Allah sagt oft im Quran in etwa, dass nur die wenigsten glauben werden.
    Für alle ehrlichen nicht Muslime die sich selber ein Bild machen möchten empfehle ich diese Seite, dort findet man genug infomation als Video,Audio,Text usw
    www.diewahrereligion.de

    AntwortenLöschen
  46. Mashallah sehr sehr schöne Geschichte ich bin selber auch Muslima und finde es sehr schön ,dass es so viele nichtmuslime hier gibt ,die sich so intensiv mit den Islam beschäftigen und ich finde es sehr erstaunlich ,dass hier viele den Islam aus der selben Sicht sehen wie ich und viele andere muslimische Geschwister .deine Geschichte ist ein sehr gutes Beispiel für junge Mädchen ,die in den Islam konvertieren wollen es ihnen aber an mut fehlt die Geschichte schenkt ihnen inshallah Motivation und Selbstbewusstsein um den Islam richtig praktizieren zu können :) es würde mich aber ebenfalls auch sehr interessieren ,ob du die 5 pflichtgebete am Tag verrichtest ?
    Alles gute noch und liebe Grüße :**

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...